Advent, Advent, der Christbaum brennt…

Adventszeit, die gemütlichste Zeit des Jahres hat wieder begonnen. Passend dazu werden die Wohnräume festlich geschmückt und Kerzen aufgestellt. Gerade diese Gemütlichkeit birgt große Gefahren. Offenes Feuer und Licht zählen zu den häufigsten Ursachen von Wohnungsbränden und führen in der besinnlichsten Zeit des Jahres vermehrt zu Bränden.

Brände werden oft durch eine kleine Unachtsamkeit verursacht. Deshalb rät die Vorarlberger Landes-Versicherung V.a.G. (VLV) zum sorgsamen Umgang mit brennenden Kerzen, damit diese schöne Zeit zum Ende des Jahres nicht durch einen Brand überschattet wird. Die VLV kann im Schadensfall zwar zur finanziellen Wiedergutmachung beitragen, aber persönliche Erinnerungsstücke und das besinnliche Weihnachtsfest nicht ersetzen.

Eine schöne Bescherung
Gerade um Weihnachten hat die Feuerwehr Hochsaison und steht oftmals statt dem Christkind vor der Tür: die Wahrscheinlichkeit für einen Wohnungs- oder Wohnhausbrand ist in der Weihnachtszeit etwa sechs Mal höher als im Jahresschnitt! Innerhalb von 20 Sekunden kann ein trockener Christbaum im Vollbrand stehen. Nach 90 Sekunden ist vom Baum nicht mehr viel übrig und das Zimmer brennt dafür lichterloh.

Kerzenschein, aber sicher
Die Beachtung einfacher Grundregeln kann Schlimmes verhindern: Adventskränze, Kerzen, Friedenslichter, Dufthäuschen und dergleichen müssen auf ausreichend großen, feuerfesten Unterlagen platziert werden. Brennbare Gegenstände wie Vorhänge dürfen sich nicht in der Nähe von Zündquellen befinden. Allein die Einhaltung des Grundsatzes “Offenes Licht und Feuer dürfen nie unbeaufsichtigt bleiben” sollte reichen, um das Schlimmste zu verhindern. Sollte es trotz aller Vorsicht zu einem Brand kommen, rufen Sie sofort die Feuerwehr unter der Notrufnummer 122.

Tipps zur Advents- und Weihnachtszeit
• Verwenden Sie keinen ausgetrockneten Adventskranz, dieser kann sich leicht entzünden.
• Lassen Sie brennende Kerzen nicht unbeaufsichtigt. Löschen Sie sie, wenn Sie den Raum verlassen.
• Bewahren Sie Streichhölzer und Feuerzeuge an einem sicheren Ort auf, an dem Kinder keinen Zugang haben.
• Lagern Sie den Baum bis kurz vor den Festtagen im Freien und stellen Sie ihn in einen Eimer mit Wasser.
• Beim Aufstellen achten Sie darauf, dass Sie kippsichere Vorrichtungen verwenden. Achten Sie auch auf den Sicherheitsabstand zu Vorhängen und anderen leicht entzündlichen Materialien.
• Sorgen Sie dafür, dass ein Löschmittel in der Nähe von Ihrem Weihnachtsbaum steht, um im schlimmsten Fall schnell eingreifen zu können.
• Bei elektrischer Beleuchtung sollten Sie darauf achten, dass Sicherungen, Anschluss und Leitungen keine Beschädigungen aufweisen.
• Wenn der Baum nadelt, sollte man ihn beseitigen. Dieser kann nämlich leichter und schneller Feuer fangen als ein frischer Baum.

Wenn Sie diese Sicherheitstipps befolgen, kann einem schönen, ruhigen Weihnachtsfest nichts mehr im Wege stehen.

Kundenservice
+43 5574/412-0 vlv@vlv.at

Online Schadenmeldung

Vorarlberger Landes-Versicherung V.a.G. Cookie Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um ein optimales Website-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind und solche, die zu Statistikzwecken eingesetzt werden. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht alle Funktionalitäten zur Verfügung stehen. Weitere Infos: Datenschutzhinweise und Impressum.