VLV-Sicherheitsaktion 2018

(2018-05) Als Fußgänger oder Radfahrer legen Kinder ihren Schulweg oft im Dunkeln zurück. Dabei sind unsere jüngsten Verkehrsteilnehmer aufgrund ihrer Größe sowie ihres teilweise unvorhersehbaren Verhaltens besonders gefährdet. Erhöht wird die Gefahr durch schlecht sichtbare Kleidung: Rund 39 Prozent der Kinder sind laut Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV) zu dunkel gekleidet. Anlässlich des diesjährigen Tages der Sicherheit macht die Vereinigung der Österreichischen Länderversicherer – darunter die Vorarlberger Landes-Versicherung V.a.G. (VLV) – auf diese Thematik aufmerksam. Mit der Aktion „Sicher Sichtbar!“ sollen Eltern und Kinder für die Gefahren im Straßenverkehr sensibilisiert werden.

Wer nicht gesehen wird, ist in Gefahr

Ob hektischer Frühverkehr oder Verkehrslawine nach Feierabend – für Fußgänger und Radfahrer stellt die Situation auf Österreichs Straßen jeden Tag eine Herausforderung dar! Die meisten Unfälle passieren am späten Nachmittag bzw. abends. Dunkel gekleidete Fußgänger kann ein Autofahrer erst ab etwa 30 Metern Entfernung wahrnehmen und somit erst sehr spät reagieren. Hell gekleidete Fußgänger sind bereits ab 90 Meter zu sehen. Noch mehr Sicherheit bieten lichtreflektierende Materialien – sie sind bereits ab ca. 150 Metern sichtbar!

Richtiges Outfit kann Leben retten

Gerade für unseren kleinsten Verkehrsteilnehmer ist es besonders wichtig gut gesehen zu werden! Denn Kinder können Entfernungen und Geschwindigkeiten nur schlecht einschätzen und haben im Vergleich zu Erwachsenen ein noch eingeschränktes Gesichtsfeld. Dennoch sind laut KFV knapp 39 Prozent der Kinder im Straßenverkehr zu dunkel gekleidet. Trotzdem trägt darüber hinaus rund ein Drittel keine Reflektoren. Besonders unbeliebt sind Warnwesten: Diese „begleiten“ nur etwa 4 Prozent der Kinder auf ihrem Schulweg. Als Ursache für den Verzicht werden hauptsächlich modische Gründe angenommen. Dir. Robert Sturn, Vorstandsdirektor der Vorarlberger Landes-Versicherung V.a.G. (VLV), appelliert deshalb an alle Eltern: „Falsche Eitelkeit kann Leben gefährden – machen Sie Ihre Kinder mit heller Kleidung und Reflektoren sicher für den Schulweg!“

Übrigens: Auch 72 Prozent der Erwachsenen tragen weder gut sichtbare Kleidung noch Reflektoren im Straßenverkehr.

Sicher sichtbar!

Mit ihrem gemeinsamen Tag der Sicherheit wollen die österreichischen Länderversicherer einen Beitrag leisten, um das Leben unserer Kleinsten sicherer zu machen. Vor diesem Hintergrund verschenkt die VLV Sicher-Sichtbar-Boxen. Darin ist alles zu finden, was Kinder für andere Verkehrsteilnehmer deutlich sichtbarer macht. Mag. Klaus Himmelreich, Vorstandsdirektor der Vorarlberger Landes-Versicherung V.a.G. (VLV) erklärt dazu: „Gedankenlosigkeit kann lebensgefährlich sein! Deshalb wollen wir mit unserem alljährlich stattfindenden Tag der Sicherheit sensibilisieren. Unsere Sicher-Sichtbar-Box wird Eltern und Kinder daran erinnern, wie wichtig Sichtbarkeit im Straßenverkehr ist.“ Sie ist – solange der Vorrat reicht – in den Kundenbüros und den Generalagenturen der VLV erhältlich.

Dir. Mag. Himmelreich und Dir. Sturn:
Die “Sicher sichtbar”-Boxen mit lichtreflektierenden Materialien helfen Fußgängern dabei, sich für andere Verkehrsteilnehmer deutlich sichtbar zu machen.

Kundenservice
+43 5574/412-0 vlv@vlv.at

Online Schadenmeldung

Cookie Settings

Wir verwenden Cookies um Ihnen die beste Nutzererfahrung auf unserer Website bieten zu können. Sie können Ihre Cookie Einstellungen hier anpassen.
Google Analytics (cn_AnalyticsActive)
Used to send data to Google Analytics about the visitor's device and behaviour. Tracks the visitor across devices and marketing channels.