Tipps rund ums Auto

Es rutscht

Was tun, wenn Sie auf nasser Fahrbahn plötzlich ins Schleudern geraten? Am besten Kupplung treten, Spur halten und warten, bis der Kontakt zur Fahrbahn wieder hergestellt ist, heißt die Devise für richtiges Verhalten bei Aquaplaning. Die meisten Unfälle entstehen nämlich durch plötzliches Verreißen des Lenkrades.

Benzinschlucker

Wer nicht auf den richtigen Reifendruck achtet, vermindert damit nicht nur die Sicherheit seines PKWs, sondern steigert auch seinen Benzinverbrauch. 0,5 bar weniger Luftdruck als empfohlen, haben im Endeffekt einen Mehrverbrauch von 5 % zur Folge! Dafür lohnt sich das Bücken.

Wisch und weg

Alle sechs Monate sollte man spätestens die Scheibenwischer am Auto erneuern. Das Wischgummi eines Scheibenwischerarmes legt nämlich durch das Hin und Her ca. 800 Kilometer (!!!) in diesem Zeitraum zurück. Annähernd so weit wie von Zürich nach Wien. Ebenso wichtig wie der regelmäßige Austausch ist aber auch die Reinigung des Gummis und der Scheibe nach dem Waschen mit konservierenden Wachszusätzen. Ansonsten verliert man schnell den Durchblick.

Abgewürgter Motor

Sie stehen mit abgewürgtem Motor auf einer belebten Kreuzung oder einem Bahnübergang und trotz “Anlasser-Orgelns” tut sich nichts: Ein Albtraum! Fachleute verraten einen einfachen Trick für diesen Notfall. Wenn der Anlasser noch funktioniert, kann man damit die entscheidenden Meter fahren: Dazu legt man den ersten Gang ein, lässt die Kupplung los und startet den Anlasser mit dem Zündschlüssel. Ruckartig bewegt sich das Fahrzeug aus der Gefahrenzone. Mit einem Automatikgetriebe geht das aber leider nicht, da hilft nur noch schieben (Ganghebelstellung N).

Abschleppen – aber richtig!

Beim Abschleppen per Seil oder Stange müssen Sie ein paar wichtige Punkte beachten, bevor Sie losfahren können.

Der Abgeschleppte muss unbedingt die Zündung eingeschalten lassen – Grund: Sonst kann das Lenkrad-Schloss einrasten! Besondere Vorsicht ist bei Fahrzeugen mit Servolenkung und Bremskraftverstärker angebracht – diese Systeme funktionieren ohne Motorunterstützung nur noch schwer.

Die beiden Fahrer sollten zudem nicht vergessen, ein Notsignal zu vereinbaren, um sich bei Gefahr verständigen zu können. Der Abstand beider Fahrzeuge darf maximal fünf Meter betragen, die Mitte von Seil oder Stange muss mit einem roten Tuch markiert werden.

Bei Automatikfahrzeugen ist ein Anschleppen nicht möglich. Starthilfe mit Starterkabeln, Pannenhilfe oder Abschleppdienst rufen.

Kundenservice
+43 5574/412-0 vlv@vlv.at

Online Schadenmeldung

Cookie Settings

Wir verwenden Cookies um Ihnen die beste Nutzererfahrung auf unserer Website bieten zu können. Sie können Ihre Cookie Einstellungen hier anpassen.
Google Analytics (cn_AnalyticsActive)
Used to send data to Google Analytics about the visitor's device and behaviour. Tracks the visitor across devices and marketing channels.